Zum Inhalt springen

Asamblea General 2015

23 de February de 2015

La Cooperativa Jesús del Perdón de Manzanares, celebró el pasado Domingo día 22, una emotiva e intensa Asamblea General Ordinaria, en la que se renovó parte del Consejo Rector, incluido el Presidente, se aprobaron las cuentas anuales del ejercicio 2013/2014 y también se aprobó un ambicioso plan de inversiones para 2015, que supera los 5 millones de Euros.

La intensa Asamblea comenzó con un informe del Presidente y la exposición por parte del Gerente, Don Ramón Alcarazo Peñuelas, de las cuentas anuales del ejercicio pasado; estas cuentas, entre sus resultados más significativos arrojan una cifra de negocio de: 32.678.899 Euros, (en 11 meses de actividad), un EBITDA de 2.075.847 €, un resultado del ejercicio de 474.255 €, ademas de unos impuestos a pagar de 50.457 €, entre otras partidas.

La Asamblea General aprobó por unanimidad estas cuentas presentadas por el Consejo Rector.

La propuesta del ambicioso plan de inversiones, de más de 5 millones de euros, fue aprobada por la Asamblea, con una sola abstención. Dicho plan, viene a afianzar el compromiso de la bodega con la mejora en la calidad de los procesos de producción, la mejora en la atención al socio en la época de vendimia y el compromiso de los socios con el medio ambiente al aprobar inyectar otros 280.000 € en la ampliación y perfeccionamiento en los procesos de depuración. Con esta partida las inversiones de la bodega en su depuradora serían de 500.000 €.

La emotiva e intensa jornada terminó con la renovación parcial del Consejo Rector de la bodega, en la que su Presidente, Don Félix Cano Díaz-Benito, fue renovado por abrumadora mayoría; además se produjeron unas brillantes intervenciones de los candidatos, que recordaron los mejores tiempos de la Bodega.

Los miembros elegidos para formar parte del nuevo Consejo Rector, fueron, además de su Presidente:

– Don Felipe Rodriguez Callejas, como Tesorero
– Don Gabriel-José Nieto-Márquez León, como Vocal
– Doña Ascensión Millán Fernández-Bravo, como Vocal

Además de los cinco miembros del Comité de Recursos.

En esta Asamblea, también se procedió a rendirle un pequeño homenaje al Tesorero saliente, Don Felipe Nieto-Márquez Maeso, después de más de 24 años de permanencia en el Consejo Rector.

La Asamblea finalizó con unas animadas intervenciones de los socios y con la degustación de un vino de confraternización por parte de los mismos.

Categorías: Nachrichten

QUALITÄTS-, UMWELT- UND LEBENSMITTELSICHERHEITSPOLITIK

Auf Weingüter Yuntero Wir halten die Entwicklung eines Systems von für wesentlich Management von Qualität, Umwelt und Lebensmittelsicherheit, basierend auf den Standards ISO 9001, ISO 14001 und in den BRC- und IFS-Lebensmittelsicherheitsprotokollen, um die sichere Produktion unserer Weine zu zertifizieren und die gesetzlichen und behördlichen Anforderungen einzuhalten, die für unsere Weinproduktion, -reifung, -abfüllung und -vermarktung gelten, sowie die vom Kunden festgelegten , und andere Anforderungen, denen sich die Organisation in Bezug auf ihre Umweltaspekte und Gefahren für Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz anschließt.

Das Weingut unterstützt alle Mitarbeiter bei der Aufrechterhaltung und kontinuierlichen Verbesserung des Systems, wobei jeder Mitarbeiter als Protagonist der wichtigsten Phase der Dienstleistung eines Unternehmens mit anerkannter Qualität betrachtet wird und auch die Verantwortung gegenüber der Umwelt gefördert wird.

Bodegas Yuntero ermöglicht dies durch sein integriertes Managementsystem Patente, seine Sorge und sein ständiges Engagement für Qualität und Umwelt und das Erreichen einer Garantie für die Zukunft unseres Planeten, die nur wettbewerbsfähige, nachhaltige Organisationen an der Spitze des Marktes bieten können.

Unsere Arbeit basiert auf den folgenden Grundpfeiler:

  • Erarbeiten Produkte von höchster Qualität und dass sie die Erwartungen der interessierten Parteien erfüllen, dass sie harmlos, legal und authentisch sind, sich an die angegebene Qualität anpassen und ihre Verantwortung gegenüber ihren Kunden wahrnehmen. Dies wird erreicht, indem ein klarer Plan definiert wird, um die Entwicklung und kontinuierliche Verbesserung einer Kultur der Qualität und Lebensmittelsicherheit voranzutreiben.
  • Respekt, vor ihren Mitarbeitern, Chancengleichheit, Deal, Ihr Privatsphäre, seine Freiheit von Meinung, um ein sicheres und gesundes Arbeitsumfeld, die notwendige Ausbildung, Beschäftigungsstabilität, faire Entlohnung sowie die Vermeidung von Formen der psychischen Verfolgung zu gewährleisten.
  • Bieten Sie Ihren Kunden a Qualitätsdienstleistung; Qualitätsservice, innerhalb des vereinbarten Zeitraums die gebührende Vertraulichkeit und Achtung der Vertraulichkeit Ihrer Daten wahren, eine ehrliche Haltung einnehmen und über Verfahren zum Umgang mit Vorschlägen und Beschwerden verfügen
  • Fördern Sie bei allen Mitarbeitern ein höheres Maß an Solidarität, Verantwortung, sozialer Teilhabe und die Kultur der Qualität und Lebensmittelsicherheit.
  • Verwalten Sie effektiv und effizient, indem Sie Ihre Geschäftstätigkeit mit der Wahrnehmung Ihrer gesellschaftlichen Verantwortung vereinbaren
  • Korrekte und genaue Definition von Verfahren, Verantwortlichkeiten und Funktionen in allen Abteilungen folgen
  • Einhaltung aller rechtliche Anforderungen und geltende Vorschriften sowie andere Anforderungen, denen sich die Organisation anschließt.
  • Förderung der Lebensmittelsicherheit, Qualität und Umwelt auf allen Ebenen des Unternehmens, Bereitstellung angemessener Schulungen für alle Mitarbeiter.
  • Verhütung, Kontrolle und Minimierung der Umweltauswirkungen, die in der Umwelt entstehen und sich aus unserer Tätigkeit ergeben.
  • Förderung der Umsetzung von Trennprogrammen am Ursprungsort von Abfällen, um deren anschließende Wiederverwendung und/oder ordnungsgemäße Entsorgung zu begünstigen.
  • Organisieren Sie die Lieferung unserer Produkte so, dass sie am wenigsten verursacht Umweltbelastung möglich, wobei auch darauf geachtet wird, dass die Produkte unsere Kunden in einer geeigneten Verpackung erreichen, die den geltenden Umweltvorschriften entspricht.
  • Es betrachtet Umweltkriterien als Priorität bei der Entscheidungsfindung und untersucht jederzeit die beste verfügbare Umwelttechnologie, um so unsere Prozesse zu modernisieren, um ihre Wirksamkeit in einem angemessenen Zeitraum und bei Bedarf zu steigern.

In Manzanares, am 04. Januar 2021